Option 3: Eigenversorgung mit grünem Strom zu konstanten Kosten

Sinkende Investitionskosten von Photovoltaik-Anlagen führen zu einer immer stärkeren Verbreitung von Eigenverbrauchskonzepten im Markt. Kern dieser Konzepte ist, dass der Strom aus der Anlage nicht in das Netz rückgespeist, sondern direkt am Standort verbraucht wird. Die Vorteile liegen auf der Hand: Man sichert sich langfristig (über die Lebensdauer der Anlage) konstante Stromkosten, sichert sich somit gegen die Inflation ab, versorgt sich selbst, macht so einen Schritt in Richtung Energieautarkie und erzielt den maximalen grünen Footprint.

Vor Anlagenerrichtung müssen objektive Analysen durchgeführt werden, um zu verhindern, dass sich der Kunde Stromkosten langfristig sichert, die deutlich über den alternativen Strombezugskosten liegen. Aus unserer Sicht sind zwei Aspekte zentral:

Anlagendimensionierung nach der Last: Ein hoher Eigenverbrauchsanteil von über 90% ist zentral für die Wirtschaftlichkeit der Investition, da rückgespeister Strom bei diesem Modell nur den üblichen Marktpreis erzielt, der deutlich zu niedrig ist; d.h. die Anlagengröße wird nicht mehr durch die Größe der verfügbaren Dachfläche, sondern durch die Lastkurve am Standort bestimmt. Wir führen hierzu Analysen und Simulationen von Jahreslast- und -erzeugungskurven durch, die die optimale Anlagengröße ergeben.

Kalkulation gegen die alternativen, variablen Stromversorgungskosten: Da der Strom direkt am Standort verbraucht wird, muss die Rentabilität der Anlage gegen die Stromversorgungskosten am Standort kalkuliert werden. Wesentlich ist es, hier nur jene Komponenten heranzuziehen, die durch Photovoltaik-Strom tatsächlich eingespart werden können. Dies sind im Wesentlichen die variablen Energiekosten, die variablen Netzkosten sowie variable Steuern und Abgaben. Leistungspreiskomponenten im Netzbereich sollten keinesfalls angesetzt werden, ebenso nur jene Steuern und Abgaben, die bei Eigenverbrauch des Stroms nicht abgeführt werden müssen (in Österreich muss beispielsweise die Energieabgabe ab einer Anlagenleistung von 25 kWp abgeführt werden, in Deutschland ist ein Teil der EEG-Umlage abzuführen).

Die Ergebnisse der Last-/Erzeugungssimulation sowie der Stromkostenanalyse fassen wir in einem ersten Schritt in einem Business-Plan zusammen, der Ihnen als Entscheidungsgrundlage vorgelegt wird. Wir berücksichtigen hier sämtliches, denkbares Optimierungspotenzial bei variablen Wartungs- und Betriebskosten oder durch Einholung alternativer Förderungen (z.B. relevante Investitions-Förderungen auf Länderebene).

Wir empfehlen Ihnen eine Eigenverbrauchsanlage nur dann, wenn sie wirtschaftlich auch Sinn macht.

In den vergangenen Jahren neigen wir oft dazu, die Bedeutung des gesunden Lebensstils auf die eine oder neu Weise zu ignorieren. Obwohl Medikamente immer noch nachhelfen uns. Glücklicherweise gibt es Web-Seiten, wo man Medikamente mit Leichtigkeit bekommen kann. Es gibt verschiedene Medikamente, die Ihnen alles geben, was Sie brauchen, um auf eigene Faust fertig zu sein. Wenn Sie bedenken kamagra 100mg, möchten Sie etwa über http://kamagra-online24.com/de/kamagra_oral_jelly.html zu lesen. Jetzt nachforschen viel Patienten nach der genauen Phrase 'Kaufen Kamagra Oral Jelly' auf Suchmaschinen. Auch betrachten Kamagra Oral Jelly. Eine verbreitete Form der sexuellen Funktionsstörung bei Männern ist die erektile Funktionsstörung. Übrigens, solche Art von Dysfunktionen kann ein Frühwarnsymptom für schwere gesundheitliche Probleme wie Diabetes sein. Was sollten die Patienten vor der Bestellung einem Arzt sagen Kamagra? Diskutieren Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie übrig Medikamente einnehmen. Auch der beste Weg, um gefälschte Heilmittel zu vermeiden, ist, verschreibungspflichtige Medikamente wie Kamagra aus einer angesehenen Apotheke zu bekommen, mit der Sie vertraut sind.

Zusätzliche Informationen